Neues aus dem Gemeinderat

In der letzten Sitzung am 14. März wurden folgende Beschlüsse gefasst:

Das Haushaltsjahr 2017 konnte mit einem Überschuss von € 301.297,43  im ordentlichen Haushalt erfolgreich abgeschlossen werden. Die Einnahmen schließen im Verhältnis zu den Ausgaben mit einer Gesamtsumme von € 5.699.257,98 zu  € 5.397.960,55. Auch im außerordentlichen Haushalt sind € 215.381,66 als Überschuss zu verbuchen. Davon sind allerdings noch einige Rechnungen für den Straßen- und Kanalbau zu leisten, die von den Firmen bis dato nicht gelegt wurden bzw. noch Belege ausständig sind. Auch die Gesamtverschuldung konnte wie in den Vorjahren wiederum gesenkt werden. So stehen wir derzeit bei einer Pro-Kopfverschuldung von € 1.001,96. Damit liegt Behamberg weit unterhalb des Landesdurchschnittes. Wir freuen uns über diese positive Entwicklung, da sie auch zukünftige Vorhaben möglich macht.

Für dieses Jahr wurden folgende Vorhaben im Straßenbau beschlossen:
·  Fertigstellung der Asphaltierungen in der Schachnersiedlung für die Bauabschnitte zwei und drei (Firma Strabag)
·  Fertigstellung der Stichstraßen zu den Hochwallnergründen in der Raikasiedlung und Hartlauergründen in der Schachnersiedlung (Firma Strabag)
·  Sanierung des Gehweges in Ramingdorf (Firma Strabag)
·  Sanierung der oberen Siedlungsstraße in Raming (Firma Strabag)
·  Sanierung des Güterweges Holz im Bereich des Pühringer-Waldes (Firma Strabag)
·  Neuerrichtung des Geh- und Radweges vom Bahnhof Ramingdorf zum Radweg Ramingdorfstraße  durch die Straßenmeisterei Haag

Erneuerung des Fernwirksystems zur Überwachung der öffentlichen Wasserversorgung durch die Firma Enzelberger aus Wolfern.

Thomas Lehbrunner wurde als Nachfolger von Herrn Josef Kampenhuber zum neuen Bauhofleiter bestellt.

Für sozial bedürftige Eltern, gibt es nun einen besonders günstigen Nachmittagsbetreuungstarif, wenn das Kind maximal 12 Stunden im Monat betreut wird.