Neues aus der Musikschule

Am 21. und 22. März 2020 präsentiert sich die Musikschule in allen Facetten: Interessierte können beim Tag der offenen Tür am Samstag, 21.3. von 10.00 bis 12.00 Uhr den Schulbetrieb hautnah kennenlernen und unverbindlich alle Instrumente ausprobieren. Lassen Sie sich von unseren
MusikpädagogInnen fachlich beraten, welches Instrument für Ihr Kind am besten geeignet ist! Anschließend gibt‘s die Möglichkeit, die getesteten Instrument live zu erleben: Um 16.00 Uhr präsentieren wir in Behamberg (Mehrzweckhalle) unsere volksmusikalische Seite, denn dann heißt es „Aufg’spielt wird beim Volksmusik-Abend“. Volksmusik ist dabei keineswegs nur auf die traditionelle „Quetsch‘n“ beschränkt, sondern zieht sich durch den gesamten Musikschul-Alltag. Egal ob im Blockflötenunterricht, in der Tanzgruppe oder im Tuba-Ensemble – fast alle Instrumentengruppen sind beim Volksmusikkonzert mit dabei!

Am nächsten Tag (Sonntag, 22. März) werden die Rollen getauscht und unsere Lehrer gehen auf die Bühne im Behamberger Kultursaal. Die Schüler dürfen zuhören! Nutzen Sie die Gelegenheit, beim Lehrerkonzert vor allem unsere neueren KollegInnen von ihrer künstlerischen Seite kennenzulernen. Mit dabei sein werden u.a. Josef Fröschl, Marion Wallner, Gerlinde Moser-Fritz, Jesica Roposa und Michaela Fürnschlief.

Musikschule trifft Bruckneruni – und das Ergebnis war im besten Sinne des Wortes: lehr-reich! Die Gesangs-Studierenden von Univ.-Doz. Guido Baehr konnten all ihre musikalischen, gesangstechnischen und pädagogischen Fähigkeiten aus dem Studium zeigen – und unsere Musik-SchülerInnen profitierten auf voller Linie davon:

Am 18. Jänner 2020 wurde den ganzen Nachmittag an ausgewählten Stücken gearbeitet und diesen der letzte Schliff für den bevorstehenden prima-la-musica-Wettbewerb verpasst. Es war die perfekte Vorbereitung für beide Seiten: Die Studierenden konnten einen Tag lang "Musikschulalltag" schnuppern und unsere SchülerInnen bekamen das perfekte Coaching für die nächsten Auftritte. Eva Oberleitner, die diese Begegnung organisiert hat, freut sich über die positive Energie und Motivation, die alle Beteiligten in ihren Alltag mitnehmen konnten!

Ein bisschen stolz sind wir schon, dass wir seit Jahresbeginn eine Kirchenorgel unser Eigentum nennen dürfen! Wir packten die seltene Gelegenheit, dieses Instrument aus Privatbesitz zu erwerben, beim Schopf und gehören nun zu den wenigen Musikschulen, die Orgel-Unterricht in den eigenen Räumen anbieten können. Am meisten freut sich vermutlich unsere Orgelschülerin Alina, denn der Unterricht kann nun in einem geheizten Raum der Musikschule stattfinden!

Gesangsunterricht wird an unserer Musikschule nicht nur für Solisten angeboten, sondern auch im Ensemble. Eines dieser Ensembles ist das Gesangsensemble „Callabella“, das am 12. Jänner den Gottesdienst in der Pfarrkirche Garsten sehr schwungvoll gestaltete. Zur Aufführung kam ein Werk des Österreichers Lorenz Maierhofer und zwar die Gospelmesse „Body & Soul“ für dreistimmigen Frauenchor. Klaus Oberleitner – ebenfalls Lehrer an unserer Schule – begleitete die Aufführung auf der Orgel. Die ganze Pfarre war begeistert und sagte Danke für die schöne Abwechslung!