Zukünftige Entwicklung des Gemeindefriedhofes

Die vor kurzem durchgeführte Umfrage unter den Grabinhabern bestätigt die  eingeleiteten Sanierungs- und Ergänzungsmaßnahmen. Die Ergebnisse:

· Von 296 ausgegeben Fragebögen sind 185 zurückgekommen, das ist ein Anteil von 62,5 %, was als sehr hoch und repräsentativ gilt.

· 13 Inhaber gedenken ihre Grabstelle in Zukunft aufzulassen.

· 11 wollen von einem Doppelgrab auf ein Einzelgrabumsteigen.

· 110 Personen, (das sind 66 %!) wollen zukünftig ihre Grabstelle für eine Urnenbestattung nützen.

· Ca. ein Drittel davon (34 Personen) gedenkt dabei ihre derzeitige Grabstelle auf eine kleinere Urnengrabstelle in der Erde zu reduzieren.

· 12 Personen wollen ein neues Urnengrab und 13 Personen eine eigene Urnennische.

Neben der Sanierung der Kapelle wird das Friedhofsareal drainagiert, eine Leitung für eine zweite Wasserentnahmestelle im oberen Bereich verlegt, ein behindertengerechtes WC im unteren Bereich eingerichtet und der Umgangsweg neu angelegt. Die Arbeiten im Inneren des Friedhofes sollen bis Allerheiligen abgeschlossen sein.

Wir ersuchen um Verständnis, dass die Ruhe am Friedhof durch diese Baumaßnahmen bis zur Fertigstellung beeinträchtigt ist. Danke!