Aus dem Gemeinderat

Sitzung vom 13. September 2017

Erfreuliches aus dem Gemeindehaushalt: Eine Aktualisierung der Budgetzahlen im Nachtragsvoranschlag ergab, dass trotz großer Investitionen in die Infrastruktur eine Senkung der Schulden um € 256.000,- zu erwarten ist. Aufgrund der guten finanziellen Situation können die für nächstes Jahr geplanten Wasser- und Kanalbauvorhaben in der Schachnersiedlung vorgezogen werden. Dies wurde auch durch einen Gemeinderatsbeschluss bestätigt. Die Einnahmen und Ausgaben des ordentl. Haushaltes betragen € 5.465.000,-. Darin enthalten ist auch eine Rücklage für zukünftige Investitionen (€ 327.000,-). Das Volumen des außerordentlichen Haushaltes konnte von € 1.356.500 auf € 1.551.500,- erhöht werden. Die Darlehen für Wasser- (€ 225.000,-) und Kanalarbeiten (€ 275.000,-) wurden an den Bestbieter laut Ausschreibung vergeben.

Der Druckreduzierschacht in der Poststraße wird um € 20.423,23 saniert, eine elektrische Steuerung wird vorgesehen.

Die Sanierung des Wohnhauses Behamberg 35 (Seniorenwohnheim) soll durch den Eigentümer, der Wohnbaugenossenschaft GeoNiobau, unter spezifischen Rahmenbedingungen für die Gemeinde Behamberg erfolgen. Wesentlich dabei ist, dass die Bauqualität (das Gebäude geht nach 11 Jahren in den Besitz der Gemeinde über) und diverse Verpflichtungen nicht zum Nachteil der Gemeinde sind.

Die Vergabe der Bauarbeiten für die Außenanlagen beim Amtshaus erfolgte nach Ausschreibung an die Firma Strabag und Reitbauer im Umfang von € 40.000,-.

Für den gewünschten Wasseranschluss des Ortes Kürnberg an die öffentliche Wasserversorgung Behamberg wurden die technischen und finanziellen Rahmen beschlossen. So wurde eine Anschlussgebühr von € 40.000,- ein Trinkwasserpreis von € 1,12 pro m³ und eine Kostenteilung der neu zu errichtenden Verbindungsleitung zwischen Sportplatz und Hoferkogel vereinbart. Die Gemeinde Behamberg verpflichtet sich ihrerseits zur Lieferung von 1,5 l/s, wobei die Gebiete Behamberg und Sträußl bei Wassernot bevorzugt versorgt werden.

In der Sitzung wurden ebenso Vereinsförderungen und eine Verwaltungsvereinfachung für Verkehrsbewilligungen von außergewöhnlichen landwirtschaftlichen Fahrzeugen beschlossen.

Ebenso wird die Gemeinde Behamberg ein geplantes regionales Entwicklungsprojekt des Mostviertel-Tourismus und die Bewerbung von Amstetten für die Landesausstellung 2013 mit einem Solidarbeitrag von € 500,- unterstützen.