Ordination Dr. Alexandra Divinzenz

Langsam besiedeln wir unsere neuen Räumlichkeiten in Behamberg 33 mit dem Zugang vom oberen Parkplatz vor der Feuerwehr. Wir freuen uns über die gelungenen Räumlichkeiten. Es ist an der Zeit „danke für die tolle Unterstützung“ an alle Helferinnen und Helfer zu sagen.

Da noch manche Fertigstellungsarbeiten im Sommer von statten gehen werden, wird es das Eröffnungsfest erst im September geben.

Der Ordinationsbetrieb wird für die Übersiedlung von 14. bis 18. Juni geschlossen sein. Ab 21. Juni dürfen wir Sie in der neuen Ordination begrüßen.

Nach den Aufregungen des letzten Jahres und insbesondere nach der Übersiedlung ist für unser Team der Sommerurlaub mit Ruhe und Erholung besonders wichtig. Die Ordination bleibt daher von 17. Juli bis 1. August geschlossen.

Um den Sommer und seine Gaben so richtig zu nutzen und sich bereits jetzt auf die kommenden Strapazen für unser Immunsystem vorzubereiten, möchte ich hier den Honig aus Echinacea – dem roten Sonnenhut – vorstellen. Besonders eignet sich der Honig auch zur Stärkung des Immunsystems von Kindern. Aufgrund der Zubereitungsmethode ist er der Sonnenhut-Tinktur beinahe ebenbürtig.

Man nehme schöne kräftige gesunde Stängel einer mindestens zwei Jahre alten, blühenden Pflanze bei sonnigem Wetter um die Mittagszeit und verarbeite sie möglichst frisch. Alles braune, angefressene bitte großzügig entfernen. Vor der Verarbeitung bitte die wunderschönen Blütenköpfe bewundern. Dann die Strahlenblüten abzupfen, den Blütenkopf mittig durchschneiden und in dünne Scheiben zerschneiden. Den Stängel längs halbieren und gemeinsam mit den Blättern in kleine Stücke schneiden.

Alles in ein gut schließendes Einmachglas geben und mit flüssigem Honig bedecken – ich verwende am liebsten Akazienhonig. Das Glas fest verschließen und ca. 4 Wochen im Halbschatten stehen lassen, dabei hin und wieder auf den Kopf stellen, sodass eine gute Durchmischung möglich ist. Danach abseihen und kühl aufbewahren. Die Haltbarkeit beträgt angeblich ein Jahr – wir essen ihn im Lauf des Herbstes und Winters auf. Bei der Verwendung von Honig ist es wichtig, dass er nicht über 40
°C erwärmt wird.

Für Fragen in Bezug auf die Echinaceahonigzubereitung, aber auch für alle anderen Fragen zum Thema Gesundheit für die ganze Familie stehe ich natürlich weiterhin unter 07252/30666 oder persönlich im neuen Nahversorgerhaus gerne zur Verfügung.

Dr. Alexandra Divinzenz